Cascada

Kontaktperson

Standort

Niedernhausener Str./Hattersheimer Str., 60326 Frankfurt am Main, Deutschland 

Das Projektgrundstück für Cascada befindet sich im Herzen des Frankfurter Europaviertels, südlich der Europaallee im Westend-Süd / Gallus, westlich der zentralen Innenstadt (zur Zeil und in die Altstadt: ÖPNV 5 Min.) und nördlich des Hauptbahnhofes (mit ÖPNV in 4 Min.). Im Norden grenzt das Grundstück an die Niedernhausener Straße, im Osten befindet sich das Gebäude der Deutschen Bahn.

Key Facts

Projektart:
Wohnen

Projektstatus: 
Q2/3 2016 Baugenehmigung

Fläche:
20.850 m² Gesamtfläche (BGF o.i.)

Einheiten:
191 Wohnungen
135 TG-Stellplätze

Leistungen 6B47:
Investor, Projektentwicklung, Finanzierung, Marketing, Vertrieb

Im letzten großen innerstädtischen Entwicklungsgebiet Frankfurts, dem Europaviertel, wird ein modernes Wohnhochhaus mit 21 Etagen und etwa  200 State-of-the-Art Eigentumswohnungen nebst Tiefgarage entwickelt. Zentral zwischen Messe und Hauptbahnhof gelegen entwarfen KSP Jürgen Engel Architekten den kaskadenförmigen Wohnbau, dessen stufenartige Geschosseinheiten zum Namen „CASCADA – Rising Residences“ inspirierten. Das Wohnhochhaus umfasst hochwertige Eigentumswohnungen mit 33 bis 200 m², die sich für Kapitalanleger und Selbstwohner gleichermassen eignen.

Der großzügige Eingangsbereich mündet in offen gestaltete Etagen mit hellen, dank der großen Fenster lichtdurchfluteten Wohnungen mit Balkonen oder Terrassen. Die Ein- bis Vier-Zimmer-Wohnungen zeichnen sich durch moderne Grundrisse, gute Ausstattung und eine schöne Aussicht aus.

Das Projekt wurde im November 2016 an die Baufeld 26 Nord Projektgesellschaft mbH, ein Joint Venture zwischen Bauwerk Capital GmbH & Co. KG und Red Square, veräußert und wird derzeit unter dem Namen SOLID Home durch Bauwerk Capital vermarktet.